Hier unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen:

Sicherheit:

- für die Feuershows benötigen wir eine freie Fläche von mindestens 4×6 Metern.
– der Veranstalter hat dafür Sorge zu tragen, dass diese Fläche den nötigen Abstand von mindestens 3Metern zum Publikumsbereich aufweist.
– Der Veranstalter ist für die Absperrung der Auftrittsfläche vor, während und nach der Show zuständig.
– Für die persönliche Sicherheit des Künstlers an dem Veranstaltungsort, sowie für Schäden an dem Equipment des Künstlers, die durch Dritte im Verantwortungsbereich des Veranstalters entstehen, haftet dieser nach Maßgabe des BGB.
– die Künstler übernehmen keinerlei Haftung für Personen- oder Sachschäden

Versorgung

- der Veranstalter sorgt dafür, dass die Künstler mit Getränken und evtl. mit Essen versorgt sind. Mindestens zwei Flaschen stilles Wasser sind hierbei ausreichend.
– Der Veranstalter stellt einen Raum zum Umziehen und Waschen mit Spiegel zur Verfügung.
– Der Veranstalter stellt einen Parkplatz und eine Verlademöglichkeit möglichst nahe an der Auftrittsstelle zur Verfügung

Technik:

- für die Aufführung wird vom Veranstalter eine Beschallungsanlage für die Wiedergabe der Musik bereitgestellt, die so aufgestellt ist, dass das Publikum und Künstler die Musik in ausreichender Lautstärke hören;
– ist keine Anlage vor Ort, kann der Künstler nach Absprache eine Anlage mitbringen, Mietpreis 30€
– die Musik wird auf Tonträger (CD oder USB-Stick) mitgebracht– bei Bedarf auch mit Abspielgerät (PC oder anderen Player). Wichtig ist die vorherige Klärung der Anschlüsse an die Musikanlage.
– die Steuerung der Musik übernehmen wir selbst, wenn kein Techniker vor Ort ist. Wichtig in diesem Fall ist, dass sich die Anschlüsse zur Anlage in der direkten Nähe zum Auftrittsort befinden.

Stornierung:

- bei Ausfall der Show durch Unwetter oder Absage von Seiten des Veranstalters, greifen folgende Regelungen:
a) bei vorheriger Absage, ab 14 Tage vor Veranstaltungstermin, ohne Anreise werden 25% der vereinbarten Gage berechnet
b) bei Ausfall mit erfolgter Anreise werden 50% der Gage plus Fahrtkosten berechnet.

die Künstler behalten sich das Recht vor, aus gesundheitlichen Gründen abzusagen. Im Falle einer Absage von Seiten der Künstler wird geeigneter Ersatz organisiert. Ist dies nicht möglich, entfällt jegliche Ersatzleistung.

Bezahlung:

- die Bezahlung erfolgt nach Absprache entweder bar auf der Veranstaltung, oder spätestens 7 Tage nach dem Veranstaltungstermin per Überweisung
– Die Zahlung ist nicht abhängig vom Erfolg der Veranstaltung.
– Die Gage unterliegt nicht der Lohnsteuerpflicht, sondern wird von den beteiligten Künstlern selbst versteuert.

Sonstige Regelungen:

- Die GEMA-Rechte müssen bei öffentlichen Veranstaltungen vom Veranstalter erworben und bezahlt werden.
– Für behördenpflichtige Anmeldungen und Sicherheitsaspekte sorgt der Veranstalter und trägt die volle Verantwortung.
– Für die ordnungsgemäße Entsorgung des Bühnenabfalls ist der Veranstalter verantwortlich.
– Sind einzelne Bestimmungen dieses Vertrages anfechtbar oder unwirksam, so wird die Gültigkeit des Vertrages im Übrigen davon nicht berührt. Streichungen einzelner Vertragspunkte sind ohne beidseitige Absprache unzulässig.
– Handschriftliche Änderungen oder Einträge bedürfen beiderseitiger Einverständnis.
– Kann infolge höherer Gewalt, unabwendbarer behördlicher Maßnahmen oder Streik ein Vertragspartner seinen Verpflichtungen aus diesem Vertrag nicht erfüllen, so werden beide Vertragspartner von diesen Verpflichtungen entbunden. Ansprüche jeder Art können daraus nicht hergeleitet werden. Jeder Vertragspartner trägt die ihm entstandenen Kosten selbst.